Exhibitions

Der Beginn einer Leinwand ist das aufziehen der Längsfäden auf dem
Webstuhl, die man Zettel nennt. Ein neues Stück Stoff beginnt wenn
angezettelt ist. Ein Theaterstück beginnt wenn der Schauspieler
erscheint und etwas in den Raum imaginiert, das nur durch ihn sichtbar
wird und wieder verschwindet wenn er die Bühne verlässt. Ein Bild
beginnt wenn es den Maler verlässt und sich selbst findet. Mancher große
Text, (Textil ! ) beginnt auf einem kleinen leeren Zettel. Ein paar
Längsfäden , eine leere Bühne, die Weiße Leinwand, der leere Zettel,
mehr ist nicht. Man schöpft nicht aus dem Vollen sondern aus dem Nichts.
„Beim malen kann ich mich selbst um die Ecke gehen sehen, die ich gerade
male , dann übernimmt die Ecke die Szene.“ Tina Engel

Tina Engel
geb. 1950, Schauspielerin und Regiesseurin, Schauspielhaus Zürich und
Düsseldorf, Schaubühne Berlin, Renaissance-Theater Berlin